Mutual TLS (Transport Layer Security) ist ein Sicherheitsprotokoll, das zur Authentifizierung und Verschlüsselung der Kommunikation zwischen zwei Parteien in einem Netzwerk verwendet wird. Es ist auch als „mTLS“, „Client-zu-Server-zu-Client-Authentifizierung“ oder „Zweiwege-SSL-Authentifizierung“ bekannt. Bei mTLS handelt es sich um eine erweiterte Form von TLS, die zusätzlich zur Serverauthentifizierung auch die Clientauthentifizierung ermöglicht.

mTLS Funktionsweise:

  1. Handshake-Protokoll: Der mTLS-Handshake beginnt ähnlich wie der herkömmliche TLS-Handshake, bei dem der Client und der Server sich auf einen gemeinsamen Verschlüsselungsalgorithmus und Schlüsselaustauschmechanismus einigen. Der Server sendet sein Zertifikat an den Client.
  2. Client-Authentifizierung: Der entscheidende Unterschied bei mTLS ist, dass der Client auch ein Zertifikat besitzt und es während des Handshakes an den Server sendet. Dieses Zertifikat enthält den öffentlichen Schlüssel des Clients.
  3. Server-Authentifizierung: Der Server überprüft das Zertifikat des Clients, um sicherzustellen, dass es von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle ausgestellt wurde und dass der Client im Besitz des entsprechenden privaten Schlüssels ist. Auf diese Weise authentifiziert sich der Client gegenüber dem Server.
  4. Sitzungsschlüssel: Nach erfolgreicher Authentifizierung auf beiden Seiten erstellen der Client und der Server gemeinsam einen Sitzungsschlüssel, der für die Verschlüsselung und Entschlüsselung der Kommunikation während der aktuellen Sitzung verwendet wird.
  5. Verschlüsselte Kommunikation: Mit dem gemeinsamen Sitzungsschlüssel verschlüsseln und entschlüsseln der Client und der Server die Daten, die sie über das Netzwerk austauschen. Dies gewährleistet die Vertraulichkeit und Integrität der übertragenen Informationen.

Vorteile von mTLS:

  • Beidseitige Authentifizierung: Mit mTLS können sowohl Server als auch Client sicherstellen, dass sie mit vertrauenswürdigen Parteien kommunizieren.
  • Sicherheit: Die Verschlüsselung gewährleistet die Vertraulichkeit der übertragenen Daten und schützt vor Abhörversuchen.
  • Abwehr von Man-in-the-Middle-Angriffen: Da die Zertifikate zur Authentifizierung verwendet werden, ist es schwieriger für Angreifer, sich zwischen Client und Server zu drängen.

Mutual TLS wird häufig in Anwendungen verwendet, bei denen die Sicherheit und die Identifizierung beider Kommunikationspartner von entscheidender Bedeutung sind, wie beispielsweise bei sicheren API-Gateways, Cloud-Anwendungen, VPNs (Virtual Private Networks) und IoT-Geräten. Es bietet eine robuste Sicherheitsschicht für die Kommunikation in solchen Umgebungen.